Tourismus, Kunst & Kultur

Tourismus, Kunst & Kultur
  • Der Tourismus bietet in Niedersachsen rund 290.000 Menschen Arbeitsplätze und ist ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserem Land. Er leistet einen erheblichen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung, sorgt für Lebensqualität und trägt maßgeblich zum Erhalt von Infrastruktur im ländlichen Raum bei.
  • Der Klimawandel führt zu einem Umdenken bei den Menschen: lieber mit der Bahn oder dem Elektroauto in den Harz, in die Heide oder an die Nordsee als mit dem Flieger in den Süden. Diesen Trend werden wir nutzen und gemeinsam mit Verbänden und Kommunen Niedersachsen als wachsende Tourismusregion weiter fördern und ausbauen. Wir setzen uns für die Einführung des elektronischen Meldescheins bei touristischen Übernachtungen ein.
  • Wir setzen uns für ein flächendeckendes, breites und vielfältiges Kulturangebot ein. Der Zugang zu Kunst und Kultur muss barrierefrei sein. Das beinhaltet auch die soziale Barrierefreiheit. Kunst und Kultur müssen für alle offen sein und dürfen nicht nur wenigen gesellschaftlichen Gruppen vorbehalten bleiben. Dies gilt im Besonderen für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit Beeinträchtigungen oder Einschränkungen. Hier müssen die Teilhabemöglichkeiten ausgebaut werden.
  • Wir setzen uns auch in der Kulturbranche für gute Arbeit ein. Dies umfasst die Anerkennung und Übernahme ausgehandelter Tariferhöhungen ebenso wie Ausstellungshonorare und wirksame Stipendienprogramme. Für die kommunalen und Staatstheater werden wir die Mindestgagen erhöhen. Soloselbstständige sowie temporär und/oder prekär Beschäftigte müssen besonders in den Fokus genommen werden und eine faire soziale Absicherung erfahren.
  • Für einen breiten Zugang zu Musik und Theater kann der Ganztag in den Schulen seinen Beitrag leisten. Wir unterstützen entsprechende Kooperationen. Hierzu werden wir ebenfalls dem Bedarf an Musik- und Theaterpädagogik nachkommen.

WAS HEIẞT DIES FÜR OSTERHOLZ?

  • Ich möchte mich für die Stärkung unseres touristischen Leuchtturms Worpswede und die Kulturlandschaften unseres Teufelsmoors, der Hamme- und Wümmeniederung stark machen. Das Land soll weiterhin die Instandhaltung und den Erhalt der zahlreichen Museen im Wahlkreis finanziell sichern.
  • Im Rahmen der Pfeilförderung setze ich mich für eine erfolgreiche Umsetzung der landespolitischen Begleitung und mögliche Rahmensetzung der EU-Förderprogramme für die Entwicklung ländlicher Räume ein. Neben sozialer Teilhabe und Energiewendemaßnahmen muss der ländliche Tourismus auch als Standbein zur Revitalisierung landwirtschaftlicher Betriebe in den Förderrichtlinien berücksichtigt werden.
  • Der Naturpark Teufelsmoor soll sanften Tourismus und die regionale Marke Teufelsmoor in der Region weiter fördern.

Zurück zur Übersicht “Unser Programm”